Was man von uns lernen kann

SONY DSC

Reden ist si…nnlos, Körpersprache ist Gold.

Lebe im Moment, das ist alles was Du sicher hast.

Zu atmen. (denn wenn Du den Atem anhältst, denke ich Du machst Dich für einen Angriff bereit)

Balance und Bodenhaftung

Schau dahin, wo Du hin möchtest und stehe mir (Dir) nicht im Wege rum.

Druck erzeugt auf jeden Fall Gegendruck.

Glaube an Dich, dann folge ich Dir in allen (sinnvollen) Situationen.

Eine kurze Leine gibt manchmal Sicherheit.

Eine lange Leine ist toll, wenn wir in Kontakt bleiben.

 

Freie Begegnung mit Delfinen & Walen

Das Atmen der Wale ganz nah

Meinem 50 igten Geburtstag habe ich mit Delfinen und Walen auf La Gomera verbracht. Hier ist mir noch klarer geworden, wie wichtig mir die freiwillige Begegnung mit Tieren ist. Das heißt, dass die Tiere selber entscheiden können, ob sie Kontakt zu dem Menschen machen. Gerade im therapeutischen Setting müssen Tiere jederzeit die Möglichkeit haben, sich zurückziehen zu können.

Umso mehr hat mich die Begegnung mit ca. 50 Delfinen und Walen im Atlantik von La Gomera berührt. Wir waren gute 3 Stunden mit einem kleinen Holzboot und 10 Personen unterwegs. Nach 25 Minuten kam es zur ersten Sichtung. Rauhzahndelfine, es folgte eine große Gruppe Tümmler, die gerade mit der Jagt beschäftigt waren und nur mal kurz guckten, wer wir waren um sich dann unbekümmert weiter mit ihrer Mahlzeit zu beschäftigten. Die nächste kleine Gruppe waren gewöhnliche Delfine, 2 Muttertiere mit ihren Jungen. Gewöhnliche Delfine sind klein und die Begleiterin nannte sie „die Blumen der Meere“. Sie sind vom Aussterben bedroht. Sie spielten eine Weile mit der Bugwelle unsere Bootes und ließen uns dann sprachlos zurück.

Und eigentlich war ich schon satt, aber das Feuerwerk der Geschenke hörte noch nicht auf: eine Gruppe Pilotwale machte gerade Ruhezeit und dümpelte auf dem Wasser. Entspannt und gut sichtbar nur wenige Meter entfernt von dem Boot. Der Motor war aus und Weiterlesen »

Systemische Aufstellungen mit Tieren

als freie Elemente. Wie geht das? TT 132

Bei einer Systemischen oder einer Familien-Aufstellung stellt die Klientin mit Hilfe einer Beraterin ein Thema auf. Das kann eine familiäre Situation sein, ein Ziel, ein Problem, ein Symptom und vieles mehr. Nach einer kurzen Schilderung des Themas, entscheidet die Beraterin welche Elemente (Familienmitglieder, Ziel, Problem, Körperteile, Meridiane etc.) von anderen Teilnehmern (Repräsentanten) oder Symbolen aufgestellt werden. Der Sinn davon ist, die zumeist unbewußte Struktur eines Problems im Raum darzustellen und es gemeinsam respektvoll so umzustellen, dass ein Lösungsbild entsteht, das hilfreich für die Klientin ist.

Es gibt drei Voraussetzung unter dem Motto Respekt und Selbstverantwortung. Weiterlesen »

Die Bestimmung finden – „to cry for a Vision“

In der alten Tradition der Chinesischen Medizin geht man davon aus, dass  jeder Mensch mit einer Bestimmung auf diese Welt kommt, die es zu erfüllen gilt, um gesund und zufrieden zu leben. Damit ist diese Kultur nicht allein, die Verbindung zur (inneren) Natur oder zu einer höheren Macht , die den Weg im Leben weist ist eine weit verbreitete Sehnsucht.

Doch was ist meine Bestimmung, der Sinn des Lebens? Die Antwort darauf kann jeder nur für sich herausfinden, sie wohnt im Herzen, im Bauch, manchmal vergraben im Unbewußten und wird nicht immer vom Kopf unterstützt. Somit sind es Wege, die uns zurück zu einem Wissen jenseits des Verstandes bringen, die uns helfen das Wesentliche herauszufinden.

Jakobsweg125-24.7. Unquera1

PilgernIch brauche so wenig um glücklich zu sein

Weiterlesen »

Alpakawanderungen & Naturerfahrungen

Lastminute: 2 Plätze am 21.5., 10 h frei geworden, 3 h, 49 €

Seit 13 Jahren leben 14 Tiere hier auf dem Camelidenhof. Acht der Tiere begleiten meine Gäste einmal wöchentlich zur Finanzierung der Herde auf besonderen Wanderungen, die auch die Tiere erfreuen sollen. Ein Teil der Tiere möchte oder kann nicht wandern und kann aber an den Stillen Stallbegegnungen oder bei therapeutischen Einzelterminen mit einbezogen werden.

Vorab ein paar wichtige Infos: Die Wanderungen sind eher ruhig und konzentriert, damit sie sicher und auch angenehm für die Tiere ablaufen. Kinder können ab 10 Jahren teilnehmen. 

Die Termine für die Wanderungen dauern ca. 3 h, wobei mind. 1,5 h durch den Wald am Mühlenteich gewandert wird. Davor und danach gibt es reichlich Zeit, das richtige Tier auszusuchen und den Kontakt zu genießen. Jeder Teilnehmer läuft mit einem Lama oder Alpaka und die Gruppe ist mit max. 8 Personen klein.  Termine 

Meine Praxis für Tiergestützte Therapie & Japanische Akupunktur erreichen Sie unter www.michaela-molzahn.de.

Bitte beachten Sie, dass der Camelidenhof, die Tiere und die Praxis nur mit vorheriger Anmeldung bei einem der Termine besucht werden können.

Next Entries »