Tiere & Natur in der Therapie

10.07.2019 von Michaela

SONY DSCDie nächste Fortbildungsreihe in Tierbegleiteter Naturverbindung in 4 Modulen startet am 22./23.2.2020.

Seit 2011 begleiten die Lamas & Alpakas auf dem Camelidenhof Klienten & Teilnehmerinnen von Fortbildungen in der Persönlichen Entwicklung. Mein oberstes Ziel war immer, Tiere nur in der Tiergestützten Therapie einzubinden, wenn sie dies freiwillig tun. Ich habe es abgelehnt, die Tiere in Pflegeheime oder auf Kindergeburtstage zu transportieren, um Menschen eine Freude zu machen, die jedoch auf Kosten des Wohls der Tiere gegangen wäre. Es ist sicherlich keine Freude für ein Alpaka – ein Fluchttier mit einer starken Herdenstruktur und – Bindung –  in einen Hänger verladen zu werden und an einen unbekannten Ort verbracht zu werden. Sei es ein Weihnachtsmarkt, Kindergeburtstag, Pflegeheim oder ähnliches. Das Tier hat keine Freude daran!  Damit benutzen wir diese stolzen sensiblen Tiere. Hier auf dem Hof sind Gäste im Stall und auf der Weide unter bestimmten Bedingungen für die Alpaka Herde keine Störung und sie sind immer entspannt und bereit für eine mehr oder weniger nahe Interaktion.

Die Fortbildung in vier Modulen geht immer mehr darauf ein, Menschen näher an die wahre Natur von Tieren am Beispiel der hier lebenden Lamas und Alpakas, als auch der wild lebenden Tiere im Wald, Watt & Moor und auf dem Hof heranzuführen. Marcus Säfken, Naturfotograf, Vogelkundler & Landschaftswart Wattenmeer läd immer mehr Vögel ein, hier zu verweilen. Derzeit werden hier z. B. 4 junge Schleiereulen von ihren Eltern in die Kunst des Mäusejagens eingeführt. Da ist was los! Marcus wird Teile der Fortbildung übernehmen.
Es gibt viel zu entdecken in den Jahreszeiten, der Morgendämmerung, der Nacht und am Tage. Das verbindet, verändert, befriedet und schafft eine neue Perspektive, die sich ganz von selbst auf den Alltag überträgt. Und ein Gefühl, sich draußen Zuhause und sicher zu fühlen.

Die meiste Zeit werden wir draußen sein, mit kleinen Impulsen für diese Zeit des Beobachtens oder Herumstreifens. Alleine und auch in der Gruppe – immer sicher und geschützt. Therapeutische Begegnungen mit den Lamas & Alpakas wird es im Rahmen von kleinen Systemischen Aufstellungen und freien Begegnungen geben, in denen die Tiere als freie Elemente sich freiwillig einbringen können und erstaunliche Impulse geben. Die ausführlichen Inhalte finden Sie unter Fortbildung Tierbegleitet.

Rückfragen sind herzlich Willkommen! 04456-9482233 bei Michaela Molzahn

 


(comments are closed).