In die Stille gehen

Meditation im Alpaka Stall

Schon die Anwesenheit eines Lamas oder Alpakas vermittelt Ruhe & Frieden, die sich unmittelbar auf den Menschen überträgt.

Die Legende besagt, dass Alpakas vom Sonnengott Inti geschaffen wurden, um die Inkas zu belohnen. Sie  stammen aus Südamerika und werden für ihr weiches, wertvolles Fell geschätzt, das auch das Vlies der Götter genannt wird. Magische Tiere mit unterschiedlichsten Charaktären von frech bis sanft und doch immer neugierig und ein bisschen aristokratisch.

Lamas und Alpakas  reagieren als Fluchttiere sehr sensibel auf Unruhe oder Anspannung der Person, die mit ihnen Kontakt hat. Somit geben sie dem Menschen ein unverfälschtes Feedback und helfen so den eigenen “somatischen Marker” für Entspannung zu finden. Dieses ungewöhnliche Angebot richtet sich an Menschen, die diesen feinfühligen Tieren in aller Ruhe begegnen wollen und vielleicht einen Lebenstraum überprüfen möchten.
Bei einem entspannenden Tee treffen wir uns in gemütlicher Runde im Alpakastall und nehmen Kontakt zu den zauberhaften Tieren auf. Nach einer Einführung im Alpaka Flüstern und den um diese Tiere kursierenden Mythen machen wir eine meditative Visionsreise. Wenn wir wirklich “in unserer Mitte” sind, werden die Tiere sich zu uns legen. Der Effekt ist unvergesslich. Dieses Angebot ist auch geeignet für TeilnehmerInnen, die “nicht gut zu Fuß” sind und die Spaziergänge nicht mitmachen können.
Termine: ab März 2015 über die VHS
Termine:

kopie-von-viecher-036